Kirchgemeindeversammlung
Die Kirchgemeindeversammlung ist das oberste Organ der Kirchgemeinde.
Sie nimmt die durch Art. 157 der Kirchenordnung der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich vom 17. März 2009 (KO; LS 181.10), § 41 des Gemeindegesetzes vom 6. Juni 1926 (GG; LS 131.1) und die Kirchgemeindeordnung zugewiesenen Aufgaben wahr. Im Rahmen dieser Zuständigkeiten beschliesst sie über die ihr von der Kirchenpflege vorgelegten Geschäfte. Das Verfahren richtet sich nach §§ 41–54 GG.

Ordentlicherweise finden jährlich zwei Kirchgemeindeversammlungen statt (Rechnungs- und Budget-Gemeinde). Die Kirchenpflege oder ein Sechstel der Stimmberechtigten kann darüber hinaus die Kirchgemeindeversammlungen zu ausserordentlichen Versammlungen einberufen (§ 42 GG).

(Zitat aus: Vorbereitung und Durchführung der Kirchgemeindeversammlung, Evangelisch-Reformierte Landeskirche Zürich)

Die nächsten Daten
Autor: Friederike Dumont     Bereitgestellt: 04.09.2017     Besuche: 11 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch