KG4Plus Informationen

KGplus Karte —  Geplante Zusammenschlüsse<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-hombrechtikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>1032</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Im Juni 2017 haben an den jeweiligen Kirchgemeindeversammlungen die Kirchgemeinden Uetikon, Hombrechtikon, Männedorf und Stäfa ihre Behörden beauftragt, gemeindeübergreifende Dialoge zu verstärken, Synergien zu suchen, Ressourcen zu bündeln und dazu Verhandlungen aufzunehmen.
Andreas Dürr,
Die Steuergruppe KG 4 Plus hat per 1. Juli 2017 Frau Barbara Gölz aus Winterthur als Projektleiterin engagiert. In der Steuergruppe ist Hombrechtikon vertreten durch den Präsidenten, den Kirchgemeindeschreiber und einer Pfarrperson.

Im Zuge der Projektorganisation hat die Steuergruppe inzwischen ein zentrales Projektsekretariat und eine Rechnungsführungsstelle eingesetzt. Das Projektsekretariat unterstützt die Projektleiterin administrativ und übernimmt Organisationsaufgaben fürs Projekt.

Die Finanzverantwortlichen der vier Kirchenpflegen erarbeiteten im Auftrag der Steuergruppe einen Vorschlag zur Aufteilung der Projektkosten KG 4 Plus. Die Steuergruppe beschloss, die Kosten für KG 4 Plus künftig unter Berücksichtigung der Mitgliederzahlen und der Steuerkraft der einzelnen Gemeinden aufzuteilen.

Ganz wichtig war und ist der Steuergruppe seit der ersten Sitzung, Mitarbeitende und Gemeindemitglieder aller vier Kirchgemeinden regelmässig zu informieren und wo immer möglich ins KG 4 Plus - Projekt zu involvieren.

Eine Kick-off Veranstaltung Ende September 2017 symbolisierte den gemeinschaftlichen Aufbruch, an dem viele Mitarbeiterinnen, Pfarrer und Behördenmitglieder aus allen vier Kirchgemeinden teilnahmen. In kleinen Gruppen überlegten sich die Teilnehmenden, wie mit vereinten Kräften aller beteiligten Kirchgemeinden vielfältige, menschennahe und zukunftsfähige Kirche und Kirchgemeinde geschaffen werden könnte.

Nach Auswertung der Kick-off-Ergebnisse beschloss die Steuergruppe, fünf Arbeitsgruppen zu bilden und folgende Themen vertieft bearbeiten zu lassen:
- Finanzen und Immobilien
- Verwaltung
- Diakonie, Bildung und Gemeindeaufbau (inkl. Erwachsenen- und Seniorenarbeit/ Kinder, Jugend und Familien sowie Freiwilligenarbeit)
- Gottesdienst, Kirchen und Spiritualität inkl. Musik
- Kommunikation und Oeffentlichkeitsarbeit

An der Kirchgemeindeversammlung im Dezember 2017 wurden die 4 Kirchgemeinden über den Stand des Projektes informiert.

Die Besetzung der Arbeitsgruppen soll Mitte Januar festgelegt werden. Die neu formierten Arbeitsgruppen werden danach von Projektleitung und Steuergruppe gemeinsam gebrieft, was erwartet wird. Bis Ende 2018 werden die Arbeitsgruppen mehrmals zusammenkommen.

Die Berichte der Arbeitsgruppen sollte später als Grundlage für mögliche verbindliche Zusammenarbeiten der vier Gemeinden dienen.

Unter folgendem Link erhalten Sie weiter Informationen
» https://www.zhref.ch/themen/kirchgemeindeplus
Autor: Andreas Dürr     Bereitgestellt: 09.05.2018     Besuche: 31 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch