Konzert mit dem Elomen Quartett

Elomen Quartett<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-hombrechtikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>14</div><div class='bid' style='display:none;'>1248</div><div class='usr' style='display:none;'>15</div>

Samstag 13. April Konzertbeginn 19.30 Uhr in der Evangelisch ref.-Kirche Hombrechtikon.

Das Elomen Quartett zu Gast in Hombrechtikon
Patric Birrer


"elomen elomen lefitalominal" So beginnt das wunderschöne Gedicht „Wolken“ von Hugo Ball, einem Vertreter der Dada Bewegung, die in Zürich ihren Anfang nahm. Das 2017 gegründete Elomen Quartett, ebenfalls zu drei Vierteln im Raum Zürich zu Hause, steht für lyrische Interpretationen, packende Virtuosität und ein homogenes Klangideal.
Stets auf der Suche nach neuer Literatur haben die vier Musiker ein eigenständiges und originelles Repertoire aufgebaut. Immer wieder stossen sie auf regelrechte Trouvaillen wie etwa die Lautenquartette von Joaquín Turina, die sie nun nach und nach in ihr Konzertrepertoire aufnehmen.
Neben Originalkompositionen für Gitarrenquartett, etwa von Sergio Assad oder Máximo Diego Pujol, spielt das Elomen Quartett auch Arrangements von Orchester- und Kammermusikwerken, unter anderem die Chacony von Henry Purcell sowie die Ouvertüre zu „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart.
Um dabei dem ursprünglichen Klangbild möglichst zu entsprechen und schmerzhafte Kompromisse bezüglich des Tonumfangs dieser Werke zu vermeiden, wird das Instrumentarium mit Quint- und Oktavgitarre um ein weiteres Register bereichert.

Das Elomen Quartett sucht auch die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten wie etwa mit Gabriel Meyer. Der Sankt Galler Komponist hat bereits zwei Stücke für das Elomen Quartett geschrieben, von denen eines am Hombrechtiker Konzert ebenfalls zu hören sein wird.

Freuen Sie sich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Konzert!

Weitere Informationen zum Quartett finden Sie unter: www.elomen.ch

Eintritt frei: Kollekte
Bereitgestellt: 01.03.2019    
aktualisiert mit kirchenweb.ch